Slawistische Filmabende: HOTEL LUX

Slawistische Filmabende: HOTEL LUX

Die slavIGru lädt zum ersten Film aus der Reihe „Slawistische Filmabende“ im Wintersemester 2012/13 ein!

Dieses Mal zeigen wir den Film „Hotel Lux“, eine deutsche Tragikomödie aus dem Jahr 2011 von Regisseur Leander Haußmann, der auch das Drehbuch zum Film schrieb. In den Hauptrollen sind Michael Herbig, Jürgen Vogel und Thekla Reuten zu sehen. Der Filmtitel bezieht sich auf das gleichnamige Hotel in Moskau, in dem in den 1930er Jahren politische Emigranten einquartiert wurden.

Im Jahr 1938 fällt der eigentlich unpolitische Kabarettkomiker Hans Zeisig (Michael Bully Herbig) plötzlich wegen einer überzogenen Hitler-Parodie in Ungnade und sieht sich gezwungen nach Moskau zu fliehen. Dort steigt er im Hotel Lux ab, dem legendären Zufluchtsort kommunistischer Funktionäre aus aller Welt. Aufgrund eines Missverständnisses wird er hier fortan für den Leibastrologen Adolf Hitlers gehalten, was sogar bis zu Stalin durchdringt. Dieser will ihn mit aller Gewalt abwerben. Zusammen mit seinem früheren Bühnenpartner Siggi Meyer (Jürgen Vogel) und der niederländischen Untergrundkämpferin Frida (Thekla Reuten), die ebenfalls im Lux abgestiegen sind, versucht Hans den Machenschaften zu entfliehen.

Den Trailer zum Film könnt ihr hier anschauen:
http://www.youtube.com/watch?v=VbkxzaPPU0Y

WANN: Donnerstag, 22. November 2012 um 20:00 Uhr
WO: Seminarraum 1, Institut für Slawistik

Für Getränke und ein bisschen Knabberzeug sorgen wir, aber wenn ihr selbst auch was mitbringen wollt, kein Problem!

Wir freuen uns auf euch!