Theater: Stalins Heiliger

Theater: Stalins Heiliger

Die slavigru freut sich, die (bereits eine Weile laufende) Aufführung von Mag. Katharina Tiwalds (Lehrbeauftragte für russische Literatur) Theaterstück  bekannt geben zu dürfen:

Stalins Heiliger

von Katharina Tiwald

Theater Drachengasse
12. Mai – 14. Juni 2014
Di-Sa um 20 Uhr

Und jetzt alle gemeinsam: Alle Rechte sind gleich! Alle Würde ist gleich! Alles gleich! Jetzt und sofort! Mund auf, oder ich schieß!

Ein junger Mann mit zarten Pianistenhänden und starken oppositionellen Gefühlen glaubt nicht an Gott und nicht an Russland. Sein persönlicher Heiliger ist sein Urgroßvater, selig gesprochenes KGB-Opfer. Mit Spraydosen bewaffnet, dringt er in die Ausstellung „Achtung, Religion!“ ein.

Ein gefundenes Fressen für den Interrogator, der ihm 40 Jahre voraus hat. 40 Jahre und damit die Fähigkeit, über dem Spiel der Emotionen zu stehen. Denn Menschen und Emotionen sind flüchtig, nur das Land überdauert. Und so rinnt auch die Empörung des jungen Mannes, als der Interrogator ihn zum Verteidiger der russischen Ehre machen will, an ihm ab wie Spucke an der Glasscheibe.

Wie viele Götter gibt es? Einen Urgroßvater-Gott. Einen, der das Land rettet. Einen, der Gebete erhört. Einen, der durch die Musik die Herzen aufbricht. Einen Gott wie einen Interrogator, der in den Himmel heben oder vernichten kann?

Regie: Alexander Medem
Bühne, Kostüm: Katharina Heistinger
Animation Handpuppen: Vincenzo Granato
Sounddesign: Rainer Spechtl
Regieassistenz: Anna-Christina Hanousek
Es spielen: Susanna Hirschler, Victor Couzyn, Rainer Spechtl, Boris Popovic

Rechte bei Edition Ausblick Wien

„Stalins Heiliger“ Hörprobe mp3

GOTT IST NICHT GENUG
Eine Ausstellung, kuratiert von Katharina Heistinger als Bühnenbild zum Stück Stalins Heiliger
Vernissage nach der der Premiere: 12. Mai 2014 ab 22 Uhr
Weitere Besichtigungstermine: 15. Mai, 22. Mai, 29. Mai, 12. Juni 2014, 22 bis 24 Uhr

Es stellen aus: Johanna Braun, Hugo Canoilas, Valery Chtak, Anna Ceeh, Anna Egarmina, Georgiy Melnikov, Michael Niemetz, Adnan Popovic, Maximilian Pramatarov, Ales Pushkin, Ekaterina Shapiro-Obermair, Selina Traun

Mehr Infos gibts auf der Homepage des Theaters Drachengasse!