Lehramtsstudium

Im Lehramtsstudium Slawistik werden einerseits Kenntnisse über die slawischen Sprachen, ihre Literaturen und Kulturen vermittelt. Andererseits beschäftigt man sich mit Fachdidaktik und der Fragestellung, wie man dieses erworbene Wissen weitergeben kann. Im Rahmen des Studiums wird eine slawische Sprache auf dem Niveau C1 erlernt. Folgende Sprachen können derzeit gewählt werden: Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (B/K/S), Polnisch, Russisch, Slowakisch, Slowenisch und Tschechisch.

Der Studienplan
Das Lehramtsstudium wird weiterhin als Diplomstudium geführt und ist in zwei Studienabschnitte gegliedert – der erste Abschnitt umfasst 5 Semester, der zweite 4.
Das Curriculum umfasst die Bereiche Sprachbeherrschung, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Areal- und Kulturwissenschaft und Fachdidaktik. Im ersten Semester muss auf jeden Fall die STEOP absolviert werden, die sich aus den STEOP-Lehrveranstaltungen des 1. und 2. Unterrichtsfaches sowie der LehrerInnenbildung zusammensetzt, da die positiv abgeschlossene STEOP aller 3 Teile Voraussetzung für alle weiteren Lehrveranstaltungen ist. Auf der Slawistik ist das die Vorlesung „Grundlagen der Slawistik“. Es können  auch der Anfängersprachkurs „Spracherwerb Grundlagen“ der studierten Sprache und nach Möglichkeit die Einführungsvorlesungen „VO Einführung in die slawische Sprachwissenschaft“ und „VO Einführung in die slawische Literaturwissenschaft“ besucht werden.

In der Sprachbeherrschung folgen nach dem Anfängersprachkurs die Übungen Spracherwerb Ausbau I-III, im zweiten Abschnitt zwei Vertiefungskurse sowie die „Kompetente Sprachverwendung 1″.

Die Sprachwissenschaft umfasst im ersten Abschnitt neben der Einführungsvorlesung das sprachwissenschaftliche Proseminar und die Vorlesung „Synchrone Sprachwissenschaft“. Im zweiten Abschnitt sind noch die Vorlesung „Diachrone Sprachwissenschaft“ und ein Seminar zu besuchen.

Die Literaturwissenschaft enthält im ersten Abschnitt neben der Einführungsvorlesung das literaturwissenschaftliche Proseminar und die Vorlesung „Neuere Literatur“. Im zweiten Abschnitt sind noch die Vorlesung „Ältere Literatur“ und ein Seminar zu besuchen.

In der Areal- und Kulturwissenschaft gibt es im ersten Abschnitt lediglich noch ein Konversatorium.

Die Proseminare aus Sprach- und Literaturwissenschaft sowie das Konversatorium aus Areal- und Kulturwissenschaft dürfen erst nach erfolgreicher Absolvierung der jeweiligen Einführungsvorlesung besucht werden.

In der Fachdidaktik müssen neben der Einführungsvorlesung ein fachdidaktisches Proseminar und die Übung „Neue Medien im Sprachunterricht“ besucht werden. Hierbei gibt es keine Voraussetzungsketten. Im zweiten Abschnitt sind insgesamt 7 Stunden Fachdidaktik aus dem Angebot zu wählen.

Im Laufe des Studiums müssen freie Wahlfächer im Ausmaß von 8 Stunden absolviert werden.

Weitere Infos gibt es auf den Slawistik-Factsheets:
Factsheet LA BKS
Factsheet LA Polnisch
Factsheet LA Russisch
Factsheet LA Slowakisch
Factsheet LA Slowenisch
Factsheet LA Tschechisch