Masterstudien

Die neun Masterstudien (Allgemeine Slawistik, B/K/S, Bulgarisch, Polnisch, Russisch, Slowakisch, Slowenisch, Tschechisch, Ukrainisch) am Institut für Slawistik vermitteln wissenschaftliche Kenntnisse über die slawischen Sprachen und Literaturen in Geschichte und Gegenwart, sowie der Querverbindungen untereinander. Es werden Masterstudien der Einzelphilologien Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (B/K/S), Bulgarisch, Polnisch, Russisch, Slowakisch, Slowenisch, Tschechisch und Ukrainisch, sowie ein Master Allgemeine Slawistik angeboten. In den Masterstudien wird zusätzlich zu den zwei im Bachelor studierten slawischen Sprachen, eine dritte erlernt, wobei das Ausmaß der ECTS, die darauf aufgewendet werden, das allgemeine von den sprachspezifischen Masterstudien unterscheidet.

Das „Historisch-Philologische Modul“ (15 ECTS) vermittelt grundlegende Kenntnisse des Altkirchenslawischen, der historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der studierten slawischen Sprache sowie einen Überblick über die früheren Epochen der Literatur- und Kulturgeschichte.

In den Modulen „Literatur- und Kulturwissenschaftliches Modul“ (15 ECTS) und „Sprachwissenschaftliches Modul“ (15 ECTS) werden vorhandene Kenntnisse ausgebaut; im Komparatistischen Modul (15 ECTS) steht der Vergleich der Einzelsprachen- und Literaturen im Zentrum der wissenschaftlichen Beschäftigung. Im „Mastermodul“ (15 ECTS)  wird ein Thema je nach Schwerpunktbildung aus Sprach- oder Literatur-und Kulturwissenschaft selbstständig erarbeitet; das Studium wird mit dem Abfassen einer Masterarbeit (30 ECTS) und einer kommissionellen Prüfung (5 ECTS) abgeschlossen.

Hier findet ihr eine Übersicht zu den slawistischen Masterstudien mit Anrechnungscodes, Modulen und Lehrveranstaltungen sowie Zuordnungshinweisen.