Über uns

Die Slavigru ist die Institutsgruppe (IG) der Slawistik. Sie setzt sich aus den fünf gewählten Studienvertretern und weiteren Freiwilligen zusammen. Gemeinsam organisiert sie Infoveranstaltungen zu studienrelevanten Themen sowie diverse Festivitäten wie das monatliche Slawistik-Frühstück, Filmabende, das Slawistik-Gschnas, die schon bekannte Weihnachtsfeier und das mindestens ebenso berühmte Sommerfest. Die aktuellen Termine findet ihr immer unter Veranstaltungen.

Wir freuen uns immer über Zuwachs: jeder, der Interesse hat, ist herzlich willkommen, bei uns vorbeizuschauen und mitzumachen!

In den Aufgabenbereich der Slavigru fällt zudem die Organisation der Inskriptionsberatung und wöchentlicher Plena, die für alle Studis offen sind. Für studientechnische Fragen stehen euch die Mitglieder der Slavigru während der Journaldienste im Studi-Kammerl oder via E-Mail zur Verfügung.

Wichtig ist, dass die Mitglieder der Slavigru parteilos sind. Sie gehören keiner politischen Partei an und widmen sich hauptsächlich den Angelegenheiten, die auf institutspolitischer Ebene von Relevanz sind. Vertreter der STV arbeiten zum Beispiel in verschiedenen Kommissionen wie in der Curricularen Arbeitsgruppe sowie in der Institutskonferenz mit.

Die STV wird allerdings immer tatkräftig von Freiwilligen der Slavigru unterstützt.

Die Studienvertreterinnen

Nicole Hofbauer

Sternzeichen Zwillinge, Aszendent Jungfrau, Mond im Skorpion … wer auch nur ansatzweise der fröhlichen Sterndeutung Glauben schenkt und die soeben genannten Basisdaten des Geburtshoroskops liest, dem könnte nur allzu schnell klar sein, dass die Person, für welche dieses Geburtshoroskop vor bereits längerer Zeit in Rahmen einer festiven (aber wenig niveauvollen) Sauflaune erstellt wurde, in ihrem Charakter eine ziemlich brisante, von diversen Widersprüchlichkeiten geprägte Mischung darstellt. In Anbetracht des Umstands, dass ich genau diese Horoskopdaten mit (wortwörtlich) Millionen anderer Menschen auf unserem schönen Erdball teile, erscheinen die obigen Informationen über meine Person allerdings wenig aussagekräftig; wesentlich aussagekräftiger sind da gewiss jene Informationen, die ich euch nunmehr zukommen lassen möchte:

Gott zum Gruße, der Name meiner Wenigkeit lautet Nicole Hofbauer, wohnhaft im oberen Waldviertel in einem Städtchen, welche nicht zuletzt durch die (eher zweifelhaften) Bierbraukünste der ortsansässigen Brauerei zu ein wenig überregionalem Ruhm gelangt ist (… Tipp: Zwettl ist es NICHT!). Die Nähe meines Heimatortes zur tschechisch-österreichischen Grenze war es wohl auch, welche in mir den Wunsch erweckten, doch die Sprache, Geschichte und Kultur dieses benachbarten Landes und seiner Menschen näher kennenzulernen – und deshalb studiere ich nunmehr das Masterstudium Tschechisch sowie das Masterstudium Osteuropäische Geschichte. Der Umstand, dass in mir eine geradezu zwanghafte Leserin steckt, kommt diesem Unterfangen durchaus gelegen; meine Begeisterung für Musik wohl weniger. Wer im Institut für Slawistik (z. B. in meiner dortigen ‚zweiten Heimat‘, dem Studikammerl) auf eine Person mit flammend rotem Haar trifft, die teeschlüfend irgendetwas von der Genialität eines Musikstückes in c-Moll mit 12/8-Takt dahergeifert, der hat mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mit meiner Wenigkeit das Vergnügen … aber keine Angst, ich kann auch normal sein. Hierhin stellen gewiss meine weiteren Interessen (deren es zu viele gibt, deshalb erfolgt an dieser Stelle keine langatmige Auflistung) eine nicht unbedeutende Rolle dar – aber auch, ganz wichtig, all jene über alle Maßen liebenswürdigen Personen, die ich bislang am Institut für Slawistik der Universität Wien kennenlernen und ins Herz schließen durfte. An oberster Stelle rangieren hierbei natürlich alle Angehörigen der slavigru im Allgemeinen … wobei es (nicht nur in meinem Herzen) noch ziemlich viel Platz für neue slavigru-Angehörige gäbe! Wer nun neugierig geworden ist, der möge sich melden – wir, also meine Wenigkeit sowie meine Kolleginnen und Kollegen, freuen uns!

Und wer es nun aufgrund der obigen Selbstbeschreibung meiner Person ein wenig mit der Angst zu tun bekommen haben sollte: Dem während einer wenig nüchternen Festivität zwecks Belustigung erstellten Geburtshoroskop zufolge stand zum Zeitpunkt meiner Geburt die Venus im Sternzeichen Krebs, was angeblich auf eine warmherzige und hilfsbereite Person schließen lässt. Ob dem tatsächlich so ist, dürft ihr selbst entscheiden.

Maria Katharina Prenner

Nini PrennerServus,

für diejenigen, die mich noch nicht kennen sollten, mein (eigentlicher Name, so wie er im Pass steht) lautet:  Maria Katarzyna Prenner. Wer mich „Maria“ nennt, läuft Gefahr ignoriert zu werden, denn ich reagiere nur auf „Nini“ oder eventuell noch auf „Katharina“. Nicht unschwer an meinem zweiten Vornamen zu erkennen, ist die Zugehörigkeit zu einer westslawischen Volksgemeinschaft ;-). Was kann ich noch sagen? Ach ja, ich bin 26 Jahre alt, äußerst kontaktfreudig und „schon“ (je nachdem wie es man nimmt) verheiratet.

Seit 2009 bin ich auf der Slawistik und studiere gleich mehrere slawische Sprachen, nämlich Russisch, Ukrainisch und Polnisch. Seit WS 2013 studiere ich Master „Allgemeine Slawistik“ mit dem Hauptschwerpunkt Ostslawistik. Zusätzlich habe ich in den Master „Indogermanistik und historische Sprachwissenschaft“ hineingeschnuppert und werde ab SS 2014 auch diesen Studiengang regulär belegen.  Vor meiner Slawistikkarriere habe ich auf der Translation studiert, jedoch habe ich mich dort nicht so wohl gefühlt wie auf der Slawistik und daher das Studium aufgegeben.

Mein größtes Hobby sind selbstverständlich Fremdsprachen 😉 und Reisen, nebenbei koche ich auch sehr gern, vor allem Asiatisch, Polnisch und Ukrainisch. Außerdem bastle und male ich leidenschaftlich gern, was sich unter anderem in meiner Wohnungseinrichtung widerspiegelt.

Zur Slavigru bin ich vor etwa drei Jahren gekommen. Genauso wie meinen Kolleginnen helfe ich tatkräftig bei diversen Veranstaltungen mit. Es ist mir ein Anliegen zu betonen, dass sich die Slavigru über jeglichen Neuzuwachs freut. Also, wenn ihr mal Lust habt uns bei einem Frühstück oder einer Feier zu unterstützen, dann schreibt uns einfach!